Dank

Herr Gott, dich loben wir.
Herr Gott, wir danken dir.
Dich, Vater in Ewigkeit,
Ehrt die Welt weit und breit.
All Engel und Himmelsheer
Und was dienet deiner Ehr,
Auch Cherubin und Seraphin
Singen immer mit hoher Stimm:
Heilig ist unser Gott!
Heilig ist unser Gott!
Heilig ist unser Gott,
der Herre Zebaoth!

Dein göttlich Macht und Herrlichkeit
Geht über Himmel und Erden weit.
Der heiligen Zwölfboten Zahl
Und die lieben Propheten all,
Die teuren Märtrer allzumal
Loben dich, Herr, mit großem Schall.
Die ganze werte Christenheit
Rühmt dich auf Erden allezeit.
Dich, Gott Vater, im höchsten Thron,
Deinen rechten und einigen Sohn.
Den Heil’gen Geist und Tröster wert
Mit rechtem Dienst sie lobt und ehrt.

Du König der Ehren, Jesu Christ,
Gott Vaters ewigr Sohn du bist.
Der Jungfrau Leib nicht hast verschmäht
Zu ‚rlösen das menschliche Geschlecht.
Du hast dem Tod zerstört sein Macht
Und all Christen zum Himmel bracht.
Du sitzt zur Rechten Gottes gleich
Mit aller Ehr ins Vaters Reich.
Ein Richter du zukünftig bist
Alles, das tot und lebend ist.

Nun hilf uns, Herr, den Dienern dein,
Die mit deim teuren Blut ‚rlöset sein.
Laß im Himmel haben teil
Mit den Heil’gen in ewigem Heil.
Hilf deinem Volk, Herr Jesu Christ,
Und segne, was dein Erbteil ist.
Wart und pfleg ihr zu aller Zeit
Und heb sie hoch in Ewigkeit.

Täglich, Herr Gott, wir loben dich
Und ehrn dein‘ Namen stetiglich.
Behüt uns heut, o treuer Gott,
Für aller Sünd und Missetat!
Sei uns gnädig, o Herre Gott!
Sei uns gnädig in aller Not!
Zeig uns deine Barmherzigkeit,
Wie unser Hoffen zu dir steht.
Auf dich hoffen wir, lieber Herr.
In Schanden laß uns nimmer mehr!
Amen.

Martin Luther