Christen sind der Leib Christi

„Komm, wir gehen zur Kirche“,

so steht es auf einem Aufkleber der Evangelischen Kirchen in Deutschland.

An wen ist dieser Ruf wohl gerichtet? Wer ist gemeint?
Auch viele Christen leben ihren Glauben wir Inseln im weiten Meer. Einsam. Unabhängig. Allein.

Mit Rick Warren greift nun endlich einer der großen christlichen Leiter unserer Zeit dieses Thema und diese Einstellung auf. Im neuen Newsletter von ihm heißt es:

Teach your members that following Jesus means belonging to a local congregation
by Rick Warren

(Lehre deine Mitglieder: Jesus nachzufolgen bedeutet, zu einer örtlichen Gemeinde zu gehören)

Damit spricht er deutlich eine alte Erkenntnis neu an und rückt sie zugleich frisch ins richtige Rampenlicht: allein geht man ein. Christen sind Christen, weil sie Jesus nachfolgen. Jesus aber ruft immer in die Gemeinschaft seines Leibes.

Oder mit anderen Worten: Nachfolge bedeutet, zu einer Gemeinde zu gehören, die Gemeinschaft in ihr zu suchen und zu fördern, Gottesdienste zu besuchen, sich an Hauskreisen zu beteiligen, Kleingruppen zu gestalten, einander zu dienen und andere in diese Gemeinschaft einzuladen…

Christen ohne richtige Anbindung an eine Gemeinde? Das gibt es einfach nicht. Es ist ein Widerspruch in sich selbst.

Es wäre allen zu wünschen, wenn sich dies wieder weit herumspricht.