Seesterne

Ein alter Mann ging bei Sonnenuntergang den Strand entlang und sah in einiger Entfernung einen Jungen, der Seesterne aufhob und ins Meer zurückwarf. Nachdem er ihn schließlich eingeholt hatte, fragte er ihn, warum er die Seesterne aufhebe. Die Antwort war: „Die gestrandeten Seesterne sterben, wenn sie bis Sonnenaufgang hier liegen bleiben.“ “Aber der Strand ist […]

Zwei Schalen

Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schalen hatte. Diese hingen an den Enden einer Stange, die sie über ihren Schultern trug. Eine der Schalen hatte einen Sprung, während die andere perfekt und makellos war. Am Ende der langen Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau enthielt darum die eine Schale […]

Barfuß in die Kirche

Ich habe übrigens Plattfüße. Das wollte ich immer schon mal sagen. Vielleicht geht Ihnen das ja genauso. Ich kann damit ganz gut gehen und sicher stehen. Wenn der ganze Fuß die Erde berührt, mag das für Orthopäden nicht so ideal sein. Ich aber finde das ganz in Ordnung. So hab ich guten Kontakt zu dem, […]

Gott

Meine Religion besteht in meiner demütigen Bewunderung einer unbegrenzten geistigen Macht, die sich selbst in den kleinsten Dingen zeigt, die wir mit unserem gebrechlichen und schwachen Verstand erfassen können. Diese tiefe, emotionale Überzeugung von der Anwesenheit einer geistigen Intelligenz, die sich im unbegreiflichen Universum eröffnet, bildet meine Vorstellung von Gott. – Albert Einstein

Kämpfer – wofür?

Menschen, die beginnen, die Kirche im Namen von Freiheit und Menschlichkeit zu bekämpfen, geben am Ende Freiheit und Menschlichkeit preis, wenn sie nur weiter gegen die Kirche kämpfen können. … Die Säkularisten haben nichts Göttliches zugrunde gerichtet; sie haben Säkulares zugrunde gerichtet, wenn das irgendein Trost für sie ist. – Gilbert Keith Chesterton

Erhalte mich

O Herr, du weißt besser als ich, dass ich von Tag zu Tag älter und eines Tages alt sein werde. Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen. Erlöse mich von der großen Leidenschaft, die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen. Lehre mich, nachdenklich aber nicht grüblerisch, hilfreich, […]

Denk nach!

„Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung. Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung freigesprochen, dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. […]

Gott, zu dir rufe ich

Gott zu Dir rufe ich! Hilf mir beten und meine Gedanken sammeln zu Dir; Ich kann es nicht allein. In mir ist es finster, aber bei Dir ist das Licht. Ich bin einsam, aber du verläßt mich nicht. Ich bin kleinmütig, aber bei Dir ist die Hilfe. Ich bin unruhig, aber bei Dir ist der […]

Spät habe ich geliebt

Spät hab’ ich dich geliebt, o Schönheit, so alt und so neu, spät dich geliebt! Und siehe, drinnen warst du und ich draußen, suchte dich da und warf mich auf all das Schöne, das du gemacht, und war doch selbst so hässlich. Du warst bei mir, aber ich nicht bei dir. Fernab hielt mich von […]