Ein Gott mit Getriebeschaden?

Predigt zu „Ein Gott mit Getriebeschaden“ „Shit happens.“ Zwei Worte, die manchmal ganz passend ausdrücken, was ich denke, wenn mir ein Missgeschick passiert. Wie Helene Fischer: „Verplant und verpeilt, daneben gestylt, so komm ich mir manchmal vor. Unverhofft und gehemmt, das Zeitgefühl klemmt, mit mir selbst nicht ganz d’accord. Ich will mich beweisen und droh […]

Wenn auch wenig viel hilft

Predigt zu 2. Kön 5,1-19a Die Großmutter zur Enkelin: „Du darfst dir ein schönes Buch von mir wünschen!“ Das Kind überlegt nicht lange und sagt: „O.K., dann wünsche ich mir dein Sparbuch!“ Manche sagen: Viel hilft viel. Ich sag das auch. Zum Beispiel, wenn es um Gummibärchen geht. Da machen viele Bärchen auch viel mehr […]

Vom barmherzigen Vater

Predigt zu Lk 15,11-32 Es ist wohl einer der bekanntesten Geschichten aus der Bibel. Neben Adam und Eva, Kain und Abel und der Sintflut kennen viele Menschen diese Geschichte vom sogenannten „Verlorenen Sohn“. Auch für mich ist es eine wichtige Geschichte. Sie zählt zu meinen Lieblingstexten aus der Bibel. Jesus erzählt diese Geschichte und wenn […]

Lassen wir uns überzeugen?

Predigt zu Lk 16,19-31 19 »Es war einmal ein reicher Mann, der immer die teuerste Kleidung trug und Tag für Tag im Luxus lebte. 20 Vor seinem Haustor lag ein Armer, der hieß Lazarus. Sein Körper war ganz mit Geschwüren bedeckt. 21 Er wartete darauf, dass von den Mahlzeiten des Reichen ein paar kümmerliche Reste […]

Wie neu geboren

Predigt zu Johannesevangelium 3,1-8 Im Dunkeln lässt sich gut munkeln. So heißt es. Und vielleicht kommt dieses Sprichwort direkt hier aus dem Johannesevangelium. In der Nacht tritt Nikodemus auf Jesus zu und spricht ihn an. Es ist schon interessant, was er sagt: „Wir wissen, dass Gott dich gesandt und dich als Lehrer bestätigt hat. Nur […]

Worte im Rucksack des Lebens

Predigt zu Joh 14,23-27 – Pfingsten 2015 „Zugegeben: Ich bin Insasse einer Heil- und Pflegeanstalt, mein Pfleger beobachtet mich, lässt mich kaum aus dem Auge; denn in der Tür ist ein Guckloch, und meines Pflegers Auge ist von jenem Braun, welches mich, den Blauäugigen, nicht durchschauen kann.“ (aus Günter Grass, Die Blechtrommel) So geht der […]

Weil der Tröster kommt

Predigt zu Joh 15,26-16,4 Wenn man jemanden verliert, einen lieben Menschen, einen Freund, Angehörigen, ein Familienmitglied, dann ist die Trauer groß. Es muss gar nicht immer gleich der Tod sein, der einen trennt, manchmal reicht schon der Bahnhof oder der Abschied am Auto, der uns große Trauer bringt. Und vielen Menschen geht in der Zeit […]

Geh mit Gott. Und Tschüß!

Predigt zu Himmelfahrt 2015 – Lk 24,50-53 Wenn wir Besuch haben zu Hause und diesen Besuch wieder verabschieden, dann stehen wir häufig noch am Parkplatz oder am Straßenrand und schauen dem abfahrenden Auto hinterher, winken und wünschen alles Gute. Vielleicht kennen Sie das und machen es ähnlich. Es ist ja auch nichts Besonderes. Liebgewordene Menschen […]

Wunderbare Momente

Predigt zu Mt. 17,1-9 Das kann mal eine Aufgabe für einen verregneten Sonntagnachmittag sein. Oder für einen Spaziergang durch die frostige Winterlandschaft. Oder abends zum Abendbrot am Familientisch, um darüber nachzudenken und miteinander ins Gespräch zu kommen, welche Momente es bisher in Ihrem Leben gegeben hat, wo Sie am liebsten die Zeit angehalten hätten. Ich […]

Erwartungsfroh vertrauen

Predigt zu Lk 12,35-40 – Silvester Wie geht es Ihnen? Am liebsten würde ich Sie, jeden und jede einzelne, kurz fragen. Was geht in Ihnen vor? Was denken Sie so an diesem letzten Abend im alten Jahr? Wie ist das Jahr 2014 so gewesen? Und wie fühlt es sich an jetzt zwischen den Jahren zu […]