Füreinander miteinander

Predigt Karfreitag 2013 – Todesstunde Rainer ist 11 Jahre alt. Er macht Ferien auf dem Bauernhof bei seinem Onkel Gerhard. Sein Onkel hat einen großen Hof mit vielen Feldern, mit Traktoren und Anhängern und vor allem mit vielen großen und kleinen Tieren. Es gibt viel zu tun jeden Tag und Rainer freut sich auf die gemeinsame Zeit mit seinem Onkel … Weiterlesen →

Erfüllte Sehnsucht

Mt 27,33-50 – Karfreitag 2013 – morgens Abgerissen. Die Haut in Fetzen. Gepeinigt. Geschlagen. Der Ohnmacht nahe. So haben sie Jesus zum Totenplatz getrieben. Zuerst hatte er sein Kreuz noch selbst getragen. Dann verließen ihn die Kräfte und man zwang einen Simon aus Kyrene, ihm zu helfen. Schleppend, stolpernd, ausgezerrt, so kamen sie auf Golgatha an. Ein Ort außerhalb der … Weiterlesen →

Ohne Jesus fehlt uns was?

Predigt zu Joh 17,1+6-8 Jericho, die älteste Stadt der Welt. Jesus hatte seine Arbeit getan, alle Aufgaben erfüllt, er wollte die Stadt gerade verlassen, da wurde er auf einen blinden Mann aufmerksam. Der saß am Straßenrand, hörte, dass Jesus vorbeikam und fing an zu rufen: „Jesus, Sohn Davids, habe Erbarmen mit mir!“ Und auch wenn andere ihn schnell zum Schweigen … Weiterlesen →

Jesus ruft dich

Predigt zu Mt 9,9-13 Das war eine spannende politische Woche! Haben Sie das auch so erlebt? Erst die Landtagswahl mit Kopf-an-Kopf-Rennen der jeweiligen Partner. Dann die öffentliche Einführung von Barack Obama in seine zweite Amtszeit als Präsident der USA. Und dann die Feiern zum Elysee-Vertrag: 50 Jahre deutsch-französische Freundschaft. Und Präsident Francois Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel duzen sich endlich! … Weiterlesen →

Von Ketten frei

Predigt zu Johannes 8,31-36 – Silvester Ein kleiner Junge ist mit seinem Vater bei einer Vorstellung im Wanderzirkus. In der Pause betrachtet er voll Bewunderung den mächtigen Elefanten, der etwas abseits des Zirkuszeltes an einem Holzpflock angekettet steht und frisst. „Papa schau mal, der Elefant ist so groß und kräftig, warum zieht er nicht einfach den Pflock aus dem Boden … Weiterlesen →

Hier dunkel. Dort Licht.

Predigt zu Joh 12,44-50 Eine Geschichte aus China erzählt von einem armen Bauern, der einen kleinen Acker mit einem alten, müden Pferd bestellte und mehr schlecht als recht mit seinem einzigen Sohn davon lebte. Eines Tages lief ihm sein Pferd davon. Alle Nachbarn kamen und bedauerten ihn wegen seines Unglücks. Der Bauer blieb ruhig und sagte: „Woher wisst ihr, dass … Weiterlesen →

Ich kann mich nicht erinnern

Mit dem Thema „Schuld und Sünde“ ist in vielen Kirchen viel Unheil angerichtet worden. Menschen wurden und werden klein gehalten, indem man die Sünde allgemein, aber auch ihre persönlichen Fehler groß macht(e). Dabei soll es doch anders herum sein, sonst wäre Jesus ja gestorben gestorben. Wie schaut also Gott eigentlich auf unsere Sünde? Wie geht er mit unseren Fehlern und … Weiterlesen →

Politik und Schuld

Herr, ich habe gesündigt. Du weißt es schon längst. Ich habe zu viel Gefallen an der Macht und dem Einfluss bekommen. Es ist mir zu Kopf gestiegen und hat mich gefangen genommen. Ich konnte nicht mehr für die Menschen, sondern nur noch für mich da sein. Alles, was mich interessiert hat, war wie ich wirke und welche Meinung die Menschen … Weiterlesen →

in Schuld

Barmherziger Gott, wir bekennen, dass wir in Sünde gefangen sind und uns nicht selbst befreien können. Wir haben gegen dich gesündigt in Gedanken, Worten und Werken durch das, was wir getan und durch das, was wir unterlassen haben. Wir haben dich nicht von Herzen geliebt, wir haben unseren Nächsten nicht geliebt wie uns selbst. Um deines Sohnes Jesu Christi willen … Weiterlesen →

Seite 2 von 212