Wie neu geboren

Predigt zu Johannesevangelium 3,1-8 Im Dunkeln lässt sich gut munkeln. So heißt es. Und vielleicht kommt dieses Sprichwort direkt hier aus dem Johannesevangelium. In der Nacht tritt Nikodemus auf Jesus zu und spricht ihn an. Es ist schon interessant, was er sagt: „Wir wissen, dass Gott dich gesandt und dich als Lehrer bestätigt hat. Nur mit Gottes Hilfe kann jemand … Weiterlesen →

Das Wort beginnt

Predigt zu Joh 1,1-5 – 2. Weihnachtstag 2014 Ein Kind kommt zur Welt. Und hoffentlich tut er oder sie gleich zu Anfang etwas ganz Wichtiges, etwas sehr lautes, etwas manchmal sehr Nerviges, aber hier richtig Wunderbares – hoffentlich schreit es! Der erste Schrei. Das erste Zeichen, dass alles gut ging. Dass das Kind lebt und selbständig atmet. Und manchmal wird … Weiterlesen →

Unser Haus braucht jeden Stein

Wer sitzt da eigentlich neben Dir? Oder direkt vor Deiner Nase und wer raschelt da hinten mit den Füßen? Kennen wir eigentlich unsere Nachbarn? Hier in der Kirche geht es noch. Da sind wir nicht so viele. Aber zu Hause in unseren Straßen? Und kennen wir die Lehrer, die unsere Kinder unterrichten? Oder den Pastor, der die Großtante beerdigt? Wo … Weiterlesen →

„Buße“ kommt von „besser“

Predigt zu Joh 8,3-11 Der berühmte Schriftsteller Franz Kafka hat mal gesagt: „Ich glaube, man sollte überhaupt nur Bücher lesen, die einen beißen und stechen. Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.“ Heute Morgen lesen wir gemeinsam kein ganzes Buch, aber wir hören eine Geschichte aus dem Buch der Bücher und diese Geschichte allein hat … Weiterlesen →

Himmelfahrt – Wenn Besuch stinkt

Predigt zu Joh 17,20-26 – Himmelfahrt Wenn wir früher Besuch bekamen, freuten wir uns immer. Besuch, das war immer eine feine Sache. Meistens fiel für uns Kinder auch etwas ab, ein kleines Mitbringsel. Eine Packung Schokoküsse oder eine Tüte Gummibärchen. So war schon der Anfang ganz gut und die gemeinsame Zeit schön. Wenn dann Besuch aber wieder fuhr, waren wir … Weiterlesen →

Hast du mich lieb?

Wer im Internet nach „Ich liebe Dich“ sucht, bekommt rund 11.900.000 Antworten. Es sin die meistgesagten, gesungenen, geschriebenen Worte der Welt in jeder Sprache. Ich liebe dich! Menschen sind gemeint, natürlich, aber auch Dinge. Ich liebe dich. Ich liebe den Film, mein Handy, Auto, Buch… Alles mögliche. Es ist wie ein Summen in der Welt, diese Worte, diese Liebe. Etwas … Weiterlesen →

Gott kann mehr

Ein Witz vorab: Während des Besuches in einer geschlossenen Anstalt fragt ein Besucher den Direktor, nach welchen Kriterien entschieden wird, ob jemand eingeliefert werden muss oder nicht. Der Direktor erklärt: „Nun, wir füllen eine Badewanne, geben dem Kandidaten einen Teelöffel, eine Tasse und einen Eimer. Dann bitten wir ihn, die Badewanne auszuleeren.“ Der Besucher: „Ah, ich verstehe, und ein gesunder … Weiterlesen →

Füreinander miteinander

Predigt Karfreitag 2013 – Todesstunde Rainer ist 11 Jahre alt. Er macht Ferien auf dem Bauernhof bei seinem Onkel Gerhard. Sein Onkel hat einen großen Hof mit vielen Feldern, mit Traktoren und Anhängern und vor allem mit vielen großen und kleinen Tieren. Es gibt viel zu tun jeden Tag und Rainer freut sich auf die gemeinsame Zeit mit seinem Onkel … Weiterlesen →

Ohne Jesus fehlt uns was?

Predigt zu Joh 17,1+6-8 Jericho, die älteste Stadt der Welt. Jesus hatte seine Arbeit getan, alle Aufgaben erfüllt, er wollte die Stadt gerade verlassen, da wurde er auf einen blinden Mann aufmerksam. Der saß am Straßenrand, hörte, dass Jesus vorbeikam und fing an zu rufen: „Jesus, Sohn Davids, habe Erbarmen mit mir!“ Und auch wenn andere ihn schnell zum Schweigen … Weiterlesen →

Im Licht bleiben

Predigt zu Joh 12,34-41 Kennt ihr die Geschichte von der kleinen Maus Frederick? Im Sommer haben Mäuse viel zu tun. Sie müssen durch die Wiesen und Felder huschen und Vorräte sammeln. Körner, Früchte, Gras. Alles, was man fressen kann, sammeln sie und lagern es in ihre Erdhöhlen ein. Wenn dann der Winter kommt, haben sie einen Vorrat und müssen nicht … Weiterlesen →

Seite 1 von 212