Weihnachtsmeditation

Weihnachten Heilige Nacht. Stille Nacht. Ruhe. Frieden. Atmen. Sein: Ich bin. Ich bin ganz bei mir. Denn Du bist da. Mit meinen Wunden. Mit meiner Last. Inmitten meiner Angst. Du stellst Dich an meine Seite. Schaust mich an. Hältst mich aus. Und hältst mich an. Lass los! Sagst Du. Ich staune. Und probiere es. Schritt für Schritt. Finger für Finger. … Weiterlesen →

Gott ist

Gott. Gott ist. Gott ist mehr. Gott ist mehr als. Gott ist mehr als die Summe. Gott ist mehr als die Summe seiner. Gott ist mehr als die Summe aller Teile. Gott ist alles in allem. (vgl. 1. Kor 15,28)

In ihm leben, weben und sind wir

Kennen Sie den? Am See Genezareth wollen Touristen mit dem Boot übergesetzt werden. Der Fährmann verlangt zehn Dollar pro Person. „Ziemlich teuer“, sagt der Tourist. „Aber bedenken Sie, über diesen See ist der Herr Jesus Christus zu Fuß gewandelt!“ Entgegnet der Tourist: „Kein Wunder, bei den Preisen!“ Ich habe eine Übung für Sie, die kostet gar nichts. Nur ein wenig … Weiterlesen →

Ein Gott mit Getriebeschaden?

Predigt zu „Ein Gott mit Getriebeschaden“ „Shit happens.“ Zwei Worte, die manchmal ganz passend ausdrücken, was ich denke, wenn mir ein Missgeschick passiert. Wie Helene Fischer: „Verplant und verpeilt, daneben gestylt, so komm ich mir manchmal vor. Unverhofft und gehemmt, das Zeitgefühl klemmt, mit mir selbst nicht ganz d’accord. Ich will mich beweisen und droh zu entgleisen, mit Vollgas gegen … Weiterlesen →

Wenn auch wenig viel hilft

Predigt zu 2. Kön 5,1-19a Die Großmutter zur Enkelin: „Du darfst dir ein schönes Buch von mir wünschen!“ Das Kind überlegt nicht lange und sagt: „O.K., dann wünsche ich mir dein Sparbuch!“ Manche sagen: Viel hilft viel. Ich sag das auch. Zum Beispiel, wenn es um Gummibärchen geht. Da machen viele Bärchen auch viel mehr Spaß als nur eine Hand … Weiterlesen →

Geh mit Gott. Und Tschüß!

Predigt zu Himmelfahrt 2015 – Lk 24,50-53 Wenn wir Besuch haben zu Hause und diesen Besuch wieder verabschieden, dann stehen wir häufig noch am Parkplatz oder am Straßenrand und schauen dem abfahrenden Auto hinterher, winken und wünschen alles Gute. Vielleicht kennen Sie das und machen es ähnlich. Es ist ja auch nichts Besonderes. Liebgewordene Menschen werden besonders herzlich willkommen geheißen … Weiterlesen →

Gottes Freude

Heute Morgen möchte ich mit ihnen über einen Bibelvers nachdenken. Es ist ein gutes, ein schönes Wort. Nicht nur für diesen Tag, sondern für unser ganzes Leben. In jeder Lebensphase. Gott spricht: Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun. (Jer. 32,41) Dieses Wort war für Israel eine Überraschung. Wer sich umschaute konnte nichts Gutes entdecken. Im Gegenteil. Alles … Weiterlesen →

Geborgen wie im Wald

Predigt Waldgottesdienst mit dem Kindergarten Wir sitzen hier inmitten einer Kuhle. Im Wald. Umgeben von Bäumen und frischen Blättern. Hier kann man sich geborgen fühlen. Umarmt von der Natur. Und im Frühling hab ich besonders das Gefühl, dass die Natur es gut mit uns meint. Es scheint fast so, als ob sie uns ihre Blätter und frischen Triebe entgegenstreckt und … Weiterlesen →

Gott segne dich

Gott segne dich, wenn du des morgens aufstehst, noch bevor es dir gelingt, dich über den Tag zu ärgern oder dich vor ihm zu fürchten. Gott segne dich mitten im Trubel des Alltags, wenn du gar nicht dazu kommst, an ihn zu denken. Gott segne dich, wenn dir etwas Schlimmes widerfährt, noch bevor es sich in deinem Herzen festsetzen kann. … Weiterlesen →

Himmelfahrt – Wenn Besuch stinkt

Predigt zu Joh 17,20-26 – Himmelfahrt Wenn wir früher Besuch bekamen, freuten wir uns immer. Besuch, das war immer eine feine Sache. Meistens fiel für uns Kinder auch etwas ab, ein kleines Mitbringsel. Eine Packung Schokoküsse oder eine Tüte Gummibärchen. So war schon der Anfang ganz gut und die gemeinsame Zeit schön. Wenn dann Besuch aber wieder fuhr, waren wir … Weiterlesen →

Seite 1 von 212