Der Unmensch

Gibt es ein schlimmeres Urteil über einen Menschen, als wenn man ihn „Unmensch“ nennt? Die Vorsilbe „Un“ nimmt weg, dreht um, verneint. Bezogen auf einen Menschen bedeutet das: Dieser Mensch ist keiner mehr. Vielleicht war er auch nie ein Mensch. Auf jeden Fall ist er oder sie jetzt keiner mehr. Seine Tat, oder ihre, seine Gedanken, oder ihre, das, was … Weiterlesen →

Unruhe = „Un“+Ruhe

Unruhe Ob das Absicht war? Als Gott, oder wer auch immer, die Welt erschuf, da war ja nicht alles schön und perfekt. Wir sehnen uns zwar nach diesem Zustand zurück. Wir würden gerne alles zurück auf Anfang setzen. Es noch einmal probieren und von vorne anfangen. Wir fühlen uns „jenseits von Eden“, aber genau genommen war es doch vorher viel … Weiterlesen →

Atmen, Pfingsten, Kraft

Haben Sie heute schon einmal tief Luft geholt? Pfingsten steht vor der Tür. Schon wieder ein Fest mit mehreren Feiertagen. Die Kinder haben schulfrei. Die Eltern müssen (hoffentlich) nicht unbedingt zur Arbeit. Die Großeltern, Freunde, Paten, Nachbarn, Vereinskameraden und unangemeldete Besucher kommen vorbei. Man könnte den Grill anwerfen. Feiern, zusammen sitzen, Witze erzählen. Wenn jetzt noch die Sonne scheint, dann … Weiterlesen →

Meditation – was bringt das?

Meditation – Einfach nur sitzen und nichts tun? Bis vor wenigen Jahren dachte man das tatsächlich. Da war Meditation entweder etwas für esoterisch angehauchte Spezialisten oder tief religiöse Mönche. Diplom Psychologe Dr. Ulrich Ott vom BION der Universität Gießen untersucht seit Jahren die Wirkung von Meditation auf unser Gehirn und unseren Körper. Seine Ergebnisse sind erstaunlich! Vom Klappentext seines Buches: … Weiterlesen →

Achtsame Pause

Es hat sich ja längst allgemein herumgesprochen: Auch beim Stress kommt es auf die Dosis an! Tritt Stress nur für eine kurze Zeit und nicht zu stark auf, dann kann unser Körper damit gut umgehen, sich wieder entspannen und alle Stresshormone abbauen. In relativ kurzer Zeit haben wir uns dann erholt und neue Kräfte gesammelt. Und dann sind wir auch … Weiterlesen →

Einheit – die bessere Gerechtigkeit

Es scheint alles so einfach und so klar: der, der hat, gibt dem, der nicht hat und so haben alle genug. Der, der hat, steht dann als gerecht vor der Welt dar. Und der, der nicht hatte, erfährt durch die Gerechtigkeit des Gebenden ebenfalls Gerechtigkeit, wird also ebenso in und vor der Gesellschaft gerecht gesprochen, weil er nicht mehr zu … Weiterlesen →

Am Ziel

Ich werde es schon merken, wenn ich am Ziel bin. Das da sein wird mich rufen, erreichen, packen, halten, ankern, verwurzeln. Heimat findet man unterwegs.

Auf dem Weg

Kommst Du mit? Ich geh nämlich jetzt los. Wohin, das weiß ich noch nicht. Erst einmal muss ich gehen. Einfach gehen. Schritt für Schritt. Ohne Ziel. Nur auf dem Weg sein, das muss ich. Mich regen, mich fühlen, meine eigene Bewegung spüren. Die Richtung findet sich von ganz allein.

Weihnachtsmeditation

Weihnachten Heilige Nacht. Stille Nacht. Ruhe. Frieden. Atmen. Sein: Ich bin. Ich bin ganz bei mir. Denn Du bist da. Mit meinen Wunden. Mit meiner Last. Inmitten meiner Angst. Du stellst Dich an meine Seite. Schaust mich an. Hältst mich aus. Und hältst mich an. Lass los! Sagst Du. Ich staune. Und probiere es. Schritt für Schritt. Finger für Finger. … Weiterlesen →

Gott ist

Gott. Gott ist. Gott ist mehr. Gott ist mehr als. Gott ist mehr als die Summe. Gott ist mehr als die Summe seiner. Gott ist mehr als die Summe aller Teile. Gott ist alles in allem. (vgl. 1. Kor 15,28)

Seite 2 von 3812345...102030...Letzte »