Atmen, Pfingsten, Kraft

Haben Sie heute schon einmal tief Luft geholt?
Pfingsten steht vor der Tür. Schon wieder ein Fest mit mehreren Feiertagen. Die Kinder haben schulfrei. Die Eltern müssen (hoffentlich) nicht unbedingt zur Arbeit. Die Großeltern, Freunde, Paten, Nachbarn, Vereinskameraden und unangemeldete Besucher kommen vorbei. Man könnte den Grill anwerfen. Feiern, zusammen sitzen, Witze erzählen. Wenn jetzt noch die Sonne scheint, dann könnte das alles richtig schön werden. Aber auch viel Kraft kosten.
Um die Vorfreude zu steigern und die Energiespeicher im Körper zu füllen, um entspannt, gelassen und ohne Stress in diese Feiertage zu gehen, reicht es, tief ein- und wieder auszuatmen. Und es schadet nichts, das öfters zu wiederholen.
Pfingsten wird die Ausgießung von Gottes Geist gefeiert. In kraftvollem Feuer, im Rauschen des Windes, im Sprechen vieler Sprachen kam der Geist in diese Welt. Und er hatte Mut und Ausdauer, Trost, Stärke und Kreativität im Gepäck. Vielleicht ist das genau das, was Du gerade gut gebrauchen kannst?

Dann atme tief ein und aus. Nimm Dir ein wenig Zeit dafür und atme bewusst. Spüre, wie die Luft Deine Lunge füllt und von dort in jede Zelle weiterfließt.
Sauge den Geist, diesen schöpferischen, nie endenden Strom der Gotteskraft in Dich ein.
Oder stell Dich einfach in den Wind und lass ihn Dir um die Ohren wehen. Spüre die Kraft, die in ihm steckt. Verbinde Dich mit dem, der schon immer war.
Von Anbeginn der Welt und immer wieder neu, auch heute, durchströmt Gottes Luftzug unsere Erde und erreicht jeden Winkel, jede Seele, Mensch und Tier. Weil der Wind weht, weil Gottes Geist sich über uns ausgießt, weil Gott atmet, darum leben auch wir. Kraftvoll, tief, belebend.
Und darum gut gerüstet für alle die kommen an diesem besonderen Wochenende.

Kommentare sind deaktiviert.